Instandsetzung von HS-Trennschaltern bei den Stadtwerken Velbert

10/2013

Schon seit einigen Jahren wird die Firma Miebach Schaltanlagen und Montagen GmbH & Co. KG von Verteil- und Übertragungsnetz-betreibern regelmäßig mit wichtigen Aufgaben zur Montage, Justage und Instandhaltung von Hochspannungstrenn- und Erdungsschaltern betraut.

 

Zum Beispiel wurde in einer Umspannanlage der Stadtwerke Velbert GmbH während der regulären Wartungsarbeiten von unserem Servicetechniker an einem Kontaktkopf eines Drehtrenners ein erhöhter Spannungsabfall festgestellt. Eine Instandsetzung vor Ort war nicht möglich. Da wir aber eine komplett überarbeitete Strombahn eines anderen Herstellers vorrätig hatten, konnten wir innerhalb kürzester Zeit das Problem beseitigen. Der Freischaltplan konnte eingehalten werden und dem Kunden konnten wir weitere Kosten, die bei einer späteren Instandsetzung entstanden wären, ersparen.


Auch hier zeigt sich, dass durch eine vorbeugende und qualitätssichernde Instandhaltung unvorhergesehene Ausfälle weitgehend vermieden werden können und dadurch das Haftungsrisiko für Schadensfälle reduziert wird.

In der Regel werden bei einer Grundwartung alle Bauteile, wie Isolatoren, Strombahnen, Gelenkstellen, Hauptkontakte und der Motorantrieb überprüft, gereinigt und bei Bedarf gefettet. Neu- und Altgeräte werden nachjustiert, Störungsanalysen und -behebungen durchgeführt sowie Druckluft- und Motorantriebe umgebaut bis hin zu einer Generalüberholung des kompletten Trenners.

 

Das folgende Beispiel zeigt einen zwingend notwendigen Instandsetzungsprozess:


tl_files/basic/content/news/news_1013_02.jpg tl_files/basic/content/news/news_1013_03.jpg
Abb. 1 vor der Wartung  

 

tl_files/basic/content/news/news_1013_04.jpg tl_files/basic/content/news/news_1013_05.jpg
Abb. 2 nach der Wartung  

 

Durch eine Aufarbeitung der stark abgenutzten Finger- und Kugelkontakte konnte die Betriebssicherheit der Anlage wieder hergestellt werden.

Unsere Serviceteams bestehen aus hochmotivierten Spezialisten, die teilweise jahrzehntelange Erfahrungen beim Umgang mit Trennern und Erdern bei einem namhaften Hersteller für diese Schaltgeräte gesammelt haben. Diese Fachkompetenz, in Verbindung mit einer entsprechenden Spezialausrüstung, hilft den Energieversorgern die Versorgungssicherheit zu verbessern und die Lebenszeit ihrer Betriebsmittel deutlich zu verlängern.


Wartung und Service von Schaltanlagen bei der Harz Energie

08/2013

Sowohl bei Stromnetzbetreibern als auch bei Industrie- und Gewerbebetrieben ist die Firma Miebach Schaltanlagen und Montagen GmbH & Co. KG ein gern gesehener, verlässlicher und kompetenter Partner für die Instandhaltung von Nieder- und Mittelspannungsschaltanlagen.


Durch eine vorbeugende und qualitätssichernde Instandhaltung kann in erster Linie die Verfügbarkeit und Zuverlässigkeit der Anlagentechnik und damit auch die Versorgungssicherheit gewährleistet werden.


Mängel an elektrischen Anlagen und Betriebsmitteln müssen aus Haftungsgründen immer unverzüglich, d.h. ohne schuldhaftes Zögern, beseitigt werden. Die folgenden Abbildungen zeigen ein typisches Beispiel für eine sinnvolle notwendige Wartungsmaßnahme:

 

tl_files/basic/content/news/news_0813_2a.jpg
Abb. 1 vor der Wartung (Belastung 420A)

Abb. 2 nach der Wartung (Belastung 810A)

Durch eine zweckmäßige Reinigung und Behandlung der Kontaktflächen konnte der Übergangswiderstand an einem Anschluss durch die Miebach Schaltanlagen und Montagen GmbH & Co. KG wieder auf einen Normalwert gebracht werden. Weil diese Unregelmäßigkeit mittels einer Thermografiemessung während einer regelmäßig stattfindenden Inspektion festgestellt wurde, konnte eine ggf. weitreichende später auftretende Funktionsstörung vermieden werden.

Das Herzstück einer jeden Schaltanlage sind zweifelsohne die Leistungsschalter mit den dazugehörigen Überstrom-Schutzeinrichtungen. Dementsprechend sind hier die mechanischen und elektrischen Instandhaltungsarbeiten sowie die vollständige Prüfung der Schutzeinrichtungen ein ganz entscheidender Bestandteil einer fachgerechten Schalterrevision.
So führen wir zum Beispiel schon seit geraumer Zeit bei der Harz Energie Netz GmbH, dem führenden kommunalen Stromnetzbetreiber in der Region, genau diese Inspektions-, Wartungs- und Instandsetzungsarbeiten durch.

 

Die Betriebsmittel werden gründlich gereinigt, Isolieröl und Dichtungen werden ausgetauscht und die elektrischen Verbindungen werden überprüft. Die Einstellungen und Messungen werden unter Benutzung von Spezialwerkzeugen und nach den Originalspezifikationen vorgenommen und dokumentiert. Bei festgestellten Schäden werden die Schalter zerlegt, gereinigt, Ersatzteile ausgetauscht und fachgerecht wieder zusammengebaut. Die analogen und digitalen Schutzeinrichtungen werden unter Verwendung von modernstem Messequipment (z.B. OMICRON) überprüft.
Mit Hilfe ausgezeichnet ausgebildeter und erfahrener Servicespezialisten sowie gut ausgerüsteten Service-Fahrzeugen werden die Arbeiten schnell und flexibel ausgeführt. Neben Spezialwerkzeugen gehören typenspezifische Prüf- und Messeinrichtungen zur Standardausrüstung eines jeden Serviceteams.


Schutzprüfung bei der AVU Gevelsberg

08/2013

Ob Energieversorger oder Industriebetrieb – sie haben beide die gleichen Anforderungen: hohe Sicherheit und Zuverlässigkeit der Energieversorgung.


Eingebaute Netzschutzeinrichtungen verhindern zwar nicht das Auftreten von Fehlern, sie haben aber die Aufgabe, die auftretenden Störungen schnell und zuverlässig zu erkennen und durch das Ausschalten des gestörten Netzzweiges, diesen vor größeren Schäden zu bewahren. Somit soll der weitere Betrieb der ungestörten Netzzweige ermöglicht und die Gefahren für Mensch, Tier und Umwelt verringert werden.


Sowohl neue Anlagen als auch Änderungen und Erweiterungen an bestehenden Anlagen müssen vor ihrer Inbetriebnahme, u.a. hinsichtlich der Sicherheitsvorschriften, geprüft werden. Aus diesem Grund sind zum Nachweis der Sicherheit und der Verfügbarkeit der digitalen und analogen Schutzeinrichtungen, auch zum Zwecke der Nachweispflicht, die Schutzparameter und die ordnungsgemäße Funktion periodisch zu überprüfen und ggf. wieder herzustellen.

Dafür, dass die Schutzeinrichtungen ordnungsgemäß funktionieren, geben die Prüfspezialisten der Miebach Schaltanlagen und Montagen GmbH & Co. KG mit ihrer Fachkompetenz, bezüglich Parametrierung und der anschließenden umfangreichen Schutzprüfung, die notwendige Sicherheit.
Hierbei handelt es sich im Wesentlichen um die Parametrierung und Prüfung von entsprechenden Schutzrelais im Bereich Differential-, UMZ/AMZ-, Erdschluss- und Distanzschutz.

Bei vielen namhaften EVU, wie z.B. bei der AVU Netz GmbH, ein Verteilnetzbetreiber mit mehr als 100.000 Kunden im Ennepe-Ruhr-Kreis, führt die Miebach Schaltanlagen und Montagen GmbH & Co. KG im Bereich der Schutzprüfung und Parametrierung schon seit geraumer Zeit standardisierte Prüfverfahren für entsprechende Schutzeinrichtungen durch.

Wir arbeiten herstellerunabhängig, verwenden modernstes Messequipment (z.B. OMICRON) und erstellen eine zugehörige professionelle Prüfdokumentation.


Walzenschüsselmühle 2 / RWE

07/2013

Um einen jährlich um 500.000 Tonnen erhöhten Ertrag an Braunkohlenstaub zu generieren, wurde die Fabrik Berrenrath in 2012 um eine zweite Walzenschüsselmühle erweitert. Von der RWE beauftragt führte die Firma Miebach die hierfür notwendigen Arbeiten im Bereich der Schaltanlagen und Montagen aus. In diesem 12 monatigen Projekt wurden in diesem Zuge die Erneuerung der Leistungs- und Steueranlagen für die E-Filter, Fördermittel und Röhrentrockner durch Miebach realisiert. Engineering, Planung und Dokumentation der gesamten Maßnahme sowie Fertigung der Schaltanlagen und Steuerungen gehörten neben der Softwareerstellung und abschließenden Montage zum Auftragsumfang.
 
Bauliche und witterungsbedingte Einflüsse führten dennoch zunächst zu einer mehrwöchigen Verzögerung der Bauphase.
Doch in einem gemeinsamen Kraftakt aller beteiligten Firmen und dem RWE ist es gelungen, die gesamten Montage- und Inbetriebnahme-Termine nicht nur wie ursprünglich geplant zu halten, sondern um ganze sechs Wochen zu verkürzen.
 
Somit wurde die Walzenschüsselmühle 2 sogar vorzeitig in Betrieb genommen.


Mittelspannungsanbindung der Insel Borkum

07/2013

tl_files/basic/content/logos/miebach_offshore.png

 

Miebach (Offshore) Schaltanlagen und Montagen begleitet als Bauüberwacher die Mittelspannungsanbindung der Nordseeinsel Borkum.


Besondere Herausforderung bei diesem Projekt sind die extrem hohen Umweltschutzauflagen. Die Trassenführung verläuft durch den Nationalpark Wattenmeer, welcher als Weltnaturerbe deklariert ist.

 

Die 25 km Kabellänge wird ungeschnitten mit Hilfe eines Vibro –Schwertes ca. 3m unterhalb des Meeresbodens eingezogen/-gespült. Um höchsten Schutz für Umwelt und Natur zu gewährleisten, begleitet Miebach Schaltanlagen und Montagen diese Arbeiten im Auftrag der EWE / Netz GmbH.

www.ewe-netz.de

 

Die Erfahrungen als Bauüberwacher, die während der Innerpark Verkabelung des OWP Riffgat gesammelt werden konnten, sind bei diesem Projekt besonders wertvoll.


Miebach bei der Windagentur Bremen

05/2013

tl_files/basic/content/logos/miebach_offshore.png

Miebach präsentierte sich am 15.05.2013 auf dem Stammtisch der Windagentur Bremen.

Miebach Schaltanlagen und Montagen hat sich mit der Sparte Offshore am 15.05.2013 bei dem „Stammtisch“ der Windagentur Bremen/Bremerhaven in Bremen präsentiert. Im Rahmen eines Sponsorings konnte Miebach sich so einem Fachpublikum stellen und viele interessante Kontakt herstellen.

www.wab.net

 

Miebach Offshore beim WAB Stammtisch

Miebach Offshore beim WAB Stammtisch


Erfolgreicher Abschluss in Japan

03/2013

Miebach freut sich über den erfolgreichen Abschluss der Montageleitung in Fukushima/Japan.
Im nahegelegen Presswerk eines großen japanischen Automobilherstellers wurde von Miebach die
elektrotechnische Ausrüstung von zwei mechanisch wirkenden 400T-Pressen mit einheimischen
Montagepersonal installiert.


Trotz sprachlicher und kultureller Unterschiede wurden die Pressen termingerecht dem Kunden übergeben.

Miebach Schaltanlagen und Montagen GmbH & Co. KG
Bornstraße 276
44145 Dortmund

Tel: +49 231 84 06 - 0
Fax: +49 231 84 06 - 129

info.s@miebach.de